Forstenrieder Heber stellen sich der Konkurrenz in Regensburg

„Setz den Fuß, Steffi! Setz – den – Fuß!“ Gerd, der Betreuer der Forstenrieder schärft seiner Debütantin noch einmal einen letzten technischen Tipp ein. Steffi konzentriert sich, setzt den dritten Versuch mit 68kg sauber um und dann klappt der Ausstoß optimal und sie kontrolliert die Hantel.

Freudestrahlend läuft sie zurück, nach dem sie im Reißen nach zwei ungültigen Versuchen dann „nur“ die 45kg bestätigte. Was war passiert? Vielleicht war sie zu aufgeregt, die Hektik vor dem Versuch und das ungewohnte Publikum trugen vielleicht zur Nervösität bei. Aber Steffi hat sich zurückgekämpft und einen guten vierten Platz erzielt. Mit den nächsten Wettkämpfen kommt dann auch die Routine und ihr Ehrgeiz ist jetzt erst recht geweckt!

 

Auch für Shimon war es der erste Wettkampf. Das Aufwärmprogramm war noch nicht optimal, aber unser Mann mit den schnellen Füßen brachte 87kg im Reißen zur Hochstrecke und stieß 98kg. Die 103kg sollten heute noch nicht sein, aber Shimon wäre nicht Shimon wenn er nicht schon wieder Verbesserungspotential an sich entdeckt hätte. Auch er verließ lächelnd die Bühne. Alles in allem war es ein gutes Debüt für ihn gewesen.

 

„Fokus Mario!“ Die ersten beiden Versuche waren gültig, aber nicht optimal gewesen. Dann der dritte Versuch im Reißen mit 90kg. Mario „haut alles rein“ und scheinbar „mühelos“ kontrolliert er die Hantel. „Eure Sportler heben alle sehr sauber“, spricht der Regensburger Trainer unserem Betreuer Gerd sein Kompliment aus. Auch im Stoßen kann Mario sich von 90kg, über 94kg zu 98kg steigern. Glücklich nimmt er die Gratulationen entgegen.

Unsere routinierte Kati hatte mit einer Sehnenreizung  im Training zu kämpfen und konnte die letzten Wochen nicht richtig trainieren. Sie stieg deutlich unter ihrem „normalen“ Anfangsgewicht ein und musste auf Grund von Schmerzen auf die tiefe Hocke verzichten. Dennoch standen für sie 56kg im (Stand-)Reißen 😉 und 70kg im (Stand-)Stoßen 😉 zur Buche. Der dritte Platz bei den Frauen freute sie umso mehr!

 

 

Um den Wettkampf abzurunden, lotste Matthias die Forstenrieder Delegation nach der Siegerehrung in das Gasthaus Kneitinger in der Regensburger Innenstadt. Nach der verdienten Stärkung ging es mit müden aber glücklichen Hebern wieder zurück nach München. Bis zum nächsten Mal!

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmailby feather

Herbstputz im KraftKeller!

Kein Poltern im KraftKeller zu hören…

Stattdessen Stimmen, Gelächter und das Surren eines Staubsaugers.

Ein voller KraftKeller ohne Training oder Wettkampf? Der alljährlichen Herbstputz trieb die Sportler zu Höchstleistungen am Putzlappen, Staubsauger oder Wischmob. Von Hantelscheiben über Kraftgeräte, Duschen und Fensterbänke: nichts war vor dem Putzeifer sicher. Nach getaner Arbeit konnte man sich bei Kaltgetränken wieder stärken, austauschen und weitere Taten planen.

Danach kehrte Ruhe im KraftKeller ein. Doch am nächsten Tag vernahm man schon von Weitem das gewohnte Poltern:  Training. Gut so.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmailby feather

Robert gewinnt in Landshut

Robert Vogel erzielte am 9.9. in Landshut beim Josef-Spießl-Turnier den ersten Platz in der AK5 der Masters. Mit 78kg im Reißen und 108kg im Stoßen ließ er seinem Gegner keine Chance. Die Beine sind immer noch stark bei unserem Bibi… 😉 Vielen Dank geht nach Landshut an die Superorganisation und die tolle Atmosphäre! Nächstes Mal müssen wir mit mehr Hebern wiederkommen! Schee wars – bis nächstes Jahr!

Hier gehts zu den Ergebnissen.

Herzlichen Glückwunsch Robert!!!

Bilder: www.stemmclub-bavaria.de

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmailby feather