Vizemeister der Bezirksliga 2021/2022!

Olympisches Gewichtheben im TSV Forstenried

Vizemeister der Bezirksliga 2021/2022!

(v.l.o.n.r.u.: Gerhard Pöll, Shimon Kempin, Mario Diederichs, Florian Stocker, Bertram Burner,  Alexander Sälzer, Kathrin Eibl, Marco Eggers, Stefanie Bauer) 

Mit einem überzeugenden Sieg gegen den ESV Neuaubing II ist die Bezirksliga-Saison 2021-2022  beendet. Mit 1.390,9 Punkten konnte unsere Mannschaft eine neue Saisonbestleistung aufstellen  und den ESV Neuaubing II (1.214,5 Punkte) deutlich schlagen.  

Dem glücklichen Ende waren dramatische Wochen vorangegangen: Der Wettkampf musste aufgrund  einer Reihe von Corona-Erkrankungen im Team kurzfristig abgesagt werden; dankenswerterweise  erklärte sich Neuaubing bereit, den Wettkampf zu einem späteren Zeitpunkt gleichzeitig mit der  Begegnung gegen den TuS Raubling auszutragen.  

Motiviert und erholt zeigte die Mannschaft, dass ihr Potenzial noch nicht ausgereizt war: Marco  (Zweikampf: 169kg), Alex (Zweikampf: 223kg), Shimon (Zweikampf: 222kg) und Mario (Zweikampf:  217kg) konnten neue Zweikampfbestleistungen aufstellen. Auch Steffi (Stoßen: 67kg), Kathrin  (Reißen: 58kg) und Flo (Zweikampf: 165kg) konnten starke Leistungen zeigen.  

Bester Heber der Mannschaft wurde Shimon mit 260,1 Punkten, der sich obendrauf die Qualifikation  zur diesjährigen Bayerischen Meisterschaft sicherte.  

Am Ende der Saison steht der TSV Forstenried damit auf dem zweiten Platz hinter KSC Attila Dachau.  Insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis nach zwei durch die Corona-Pandemie geprägten  Trainingsjahren.  

Unsere Mannschaft konnte sich außerdem bereits für die nächste Saison erweitern. Im Laufe des  Herbstes und Winters stießen mit Maria, Artur, Madita und Catharina vier neue Sportler zu uns,  welche in der kommenden Bezirksligasaison die Mannschaft verstärken werden. 

Facebooktwitterredditpinterestmailby feather

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.